Stiftungsrat

sanu durabilitas



Prof. Dr. Jean-David Gerber
Präsident, Mitglied des Ausschusses, Mitglied des Stiftungsrates seit 2021

 

Jean-David Gerber ist Professor am Geographischen Institut der Universität Bern. In seiner aktuellen Forschung befasst er sich mit politischen Prozessen der Raumplanung, bezahlbarem Wohnraum, der Rolle von Commons in Städten, einem Übergang zur Agrarökologie und Prozessen der Dekommodifizierung – sowohl in europäischen als auch in afrikanischen Kontexten. Sein langjähriges Interesse an Fragen der sozialen Nachhaltigkeit zieht sich wie ein roter Faden durch seine Forschung.

«Mit meinem Engagement bei sanu durabilitas möchte ich den Dialog zwischen wissenschaftlicher Forschung und Praxis stärken, indem ich die kritische Dimension der Nachhaltigkeit betone, die zu einer Umwertung aller Werte führt, wenn sie ernst genommen wird


Sarah Pearson Perret

Mitglied des Ausschusses, Mitglied des Stiftungsrates seit 2018

 

Sarah Pearson Perret ist seit 2017 Direktorin Westschweiz und Mitglied der Geschäftsleitung von Pro Natura. Sie studierte Biologie an der Universität Neuchâtel und Politikwissenschaften an der Universität Genf. Von 1998 bis 2007 war sie Generalsekretärin des Nationalen Forums für den ökologischen Ausgleich. Danach setzte sie ihre Karriere beim Bundesamt für Umwelt (BAFU) in Bern fort, wo sie von 2007 bis 2017 die Sektion Arten und natürliche Lebensräume leitete und insbesondere für die Ausarbeitung der Schweizer Biodiversitätsstrategie verantwortlich war.

«Ein zentrales Anliegen von mir war es schon immer, einen nachhaltigeren Lebensstil zu fördern und unsere natürlichen Ressourcen zu schonen. Mein Engagement bei sanu durabilitas gibt mir die Möglichkeit, ein grossartiges Team zu unterstützen, das in diesem Bereich innovative Projekte voran treibt.»


Ion Karagounis

Mitglied des Stiftungsrates seit 2020

 

Wie lösen wir den Widerspruch zwischen einer Wirtschaft, die auf stetes Wachstum angewiesen ist, und unseren natürlichen Lebensgrundlagen, die klare Grenzen vorgeben? Mit dieser Frage beschäftigt sich Ion Karagounis (fast) täglich. Er wurde 1964 geboren und lebt in Schaffhausen. Er hat Naturwissenschaften studiert, sich in Unternehmensführung und Journalismus weitergebildet und ist heute beim WWF Schweiz verantwortlich für Zukunftsfragen und neue Wirtschaftsmodelle. Zudem schreibt er regelmässig für Schweizer Zeitungen und Zeitschriften, so für die NZZ oder Das Magazin.

«Mit meinem Engagement bei sanu durabilitas möchte ich einen Beitrag dazu leisten, dass sich Schweizer Gesellschaft und Wirtschaft in eine Richtung entwickeln, in der sie ihre ökologische und soziale Verantwortung besser wahrnehmen als heute.»


Christophe Clivaz

Mitglied des Stiftungsrates seit 2024

 

Christophe Clivaz ist Politologe und Professor am Institut für Geographie und Nachhaltigkeit der Universität Lausanne. Sein Lehr- und Forschungsgebiet ist Tourismus in den Alpen. Er interessiert sich besonders für Fragen der Governance und der Tourismuspolitik im Kontext des Klimawandels. Seit 2019 ist er zudem Nationalrat für den Kanton Wallis und Mitglied der Kommission für Umwelt, Raumplanung und Energie (UREK).

«Die Transformation zur Kreislaufwirtschaft ist in Gange, aber es fehlt in unserem Land noch an Wissen und Know-how, wie sie konkret umgesetzt werden kann. sanu durabilitas hat in diesem Bereich viel Fachwissen, das verbreitet und weiterentwickelt werden muss.»


Valérie Défago

Mitglied des Stiftungsrates seit 2024

 

Valérie Défago ist seit 2015 Professorin an der Universität Neuchâtel, wo sie Verwaltungsrecht sowie den Kurs «Territoire et durabilité» unterrichtet. Zuvor war sie als Rechtsanwältin in Genf tätig. Einer ihrer Forschungsschwerpunkte ist Nachhaltigkeit und genossenschaftliches Wohnen. In diesem Zusammenhang stellt sie sich die Frage, ob Wohngenossenschaften ein Labor für nachhaltiges Eigentum sind und sie interessiert sich für die Umsetzung des Bruttonationalglücks in Organisationen. Valérie Défago ist ausserdem Mitglied der Eidgenössischen Postkommission, Mutter von zwei erwachsenen Kindern und erholt sich regelmässig in den Bergen, mit oder ohne Ski.

«Ich bin der Nachhaltigkeit gegenüber zuversichtlich eingestellt und glaube an die Fähigkeit jedes Einzelnen, sich seiner Beziehung zu sich selbst, zu anderen und zum Leben bewusst zu werden – eine notwendige Zutat für individuelles und kollektives Handeln in Richtung Nachhaltigkeit. Dies erfordert den Dialog zwischen Wissenschaft, Politik und Zivilgesellschaft, zu dem sanu durabilitas einen wertvollen Beitrag leistet.»


Catherine Duttweiler

Mitglied des Stiftungsrates seit 2024

 

Catherine Duttweiler arbeitete nach der Dolmetscher- und Journalistenschule während 25 Jahren in den Medien, zunächst als Bundeshauskorrespondentin und Buchautorin, später als Redaktionsleiterin und Chefredaktorin. Nach einer Weiterbildung in Unternehmensführung (Executive MBA) wechselte sie in die Kommunikationsbranche. Ab 2017 baute sie ihre selbständige Tätigkeit als Dozentin, Moderatorin und Autorin in den Bereichen Verkehr, Partizipation, Umwelt und Energie aus. Sie engagierte sich zudem als Sprecherin und Mitglied der Kerngruppe im Dialogprozess zum Bieler Westast.

«Ich möchte sanu durabilitas zu mehr Bekanntheit verhelfen und die wertvollen Projekte zugunsten von Kreislaufwirtschaft, nachhaltiger Bodennutzung und Suffizienz unterstützen.»


Daniel Gerber

Mitglied des Stiftungsrates seit 2024

 

Seit 1982 ist Daniel Gerber als selbständiger Unternehmensberater aktiv. Zu Beginn hat er Firmen und Gemeinden vor allem in Umweltthemen beraten und sich intensiv mit Umweltanliegen in der Druck- und Papierindustrie auseinandergesetzt. Seit seiner Ausbildung zum Organisationsentwickler und Coach begleitet er Unternehmen auf dem Weg zum nachhaltigen Wirtschaften (Qualitäts-, Umwelt- und Sozialmanagement u.a.). Zudem ist er als Dozent seit 1989 an verschiedenen Höheren Fachschulen im Einsatz und sitzt seit 2013 für die FDP im Stadtparlament von Wil.

«Für mich besonders wichtig ist, dass sanu durabilitas nicht nur ein Think-Tank, sondern auch ein Do-Tank ist. Theorien gibt es wie Sand am Meer. Wo wir als Gesellschaft jedoch besser werden müssen, ist bei der Umsetzung. Genau hier soll sanu durabilitas ein noch wichtigerer Akteur werden.»


Barbara Holzer

Mitglied des Stiftungsrates seit 2024

 

Als Landschaftsarchitektin beschäftig sich Barbara Holzer seit bald 20 Jahren hauptsächlich mit raumplanerischen Fragestellungen. Seit gut zehn Jahren arbeit sie bei Grün Stadt Zürich. Themen wie nutzer/innengerechte Gestaltung, Förderung der Biodiversität und Umsetzung von hitzemindernden Massnahmen, sind Hauptziele aller Aufgaben im Fachbereich Planung, den sie seit 2015 leitet. Entsprechende Revisionen der Bau-und Zonenordnung, das Erarbeiten von Fachplanungen zur Hitzeminderung und zu Stadtbäumen oder das Mitwirken in Planungsprozessen prägen diese Arbeit.

«Ich bringe gerne meine Erfahrung aus der Verwaltung ein und hoffe damit die tollen Projekte unterstützen zu können. Am Herzen liegt mir das Thema Boden, denn ihm sollten wir mehr Sorge tragen.»


Gabriela Wuelser

Mitglied des Stiftungsrates seit 2024

 

Gabriela Wuelser ist bei der Schweizerischen Akademie der Naturwissenschaften SCNAT als Leiterin Nachhaltigkeitsforschung und stellvertretende Bereichsleiterin Wissenschaft und Politik tätig. Sie kommt aus den Umweltnaturwissenschaften; promoviert hat sie in Wissenschaftsforschung, beides an der ETH Zürich. Bevor sie an der SCNAT die Initiative für Nachhaltigkeitsforschung aufgebaut hat, war sie unter anderem für Förderprogramme zur Nachhaltigkeit an Hochschulen verantwortlich und hat beim td-net der Akademien der Wissenschaften Schweiz eine online-Toolbox zu Methoden zur Ko-Produktion von Wissen mit aufgebaut.

«Ich bin nicht nur ein grosser Fan von Zusammenarbeit sondern auch überzeugt, dass wir die nötige Transformation zu einer nachhaltigen Entwicklung nur gemeinsam schaffen können. Ich möchte erreichen, dass sanu durabilitas als wichtige Akteurin an der Schnittstelle zwischen Wissenschaft, Politik, Verwaltung und Zivilgesellschaft noch bekannter wird und die von ihr entwickelten Handlungsoptionen noch breiter genutzt werden können.»


Ehemalige Stiftungsräte

Jacky Gillmann

Vize-Präsident und Mitglied des Ausschusses von 2020–2023, Mitglied des Stiftungsrates von 2018–2023

Unternehmensberater, Mitglied des Vorstands von Minergie Schweiz, ehemaliger Verwaltungsratspräsident und Direktor von Losinger Marazzi, ehemaliger Länderdirektor von Bouygues Construction Schweiz, ehemaliger Generaldirektor von Losinger Construction

 

Anne DuPasquier

Mitglied des Ausschusses von 2012–2023
Expertin für nachhaltige Entwicklung, ehemalige stellvertretende Leiterin der Sektion Nachhaltige Entwicklung, ARE

 

Prof. em. Dr. Ruth Kaufmann Hayoz

Mitglied des Stiftungsrates von 2016–2023
Emeritierte Prof. und ehemalige Direktorin IKAÖ, Universität Bern

 

Prof. Dr. Christian Suter

Mitglied des Stiftungsrates von 2015–2023
Direktor des Instituts für Soziologie, Universität Neuchâtel

 

Adèle Thorens Goumaz

Mitglied des Stiftungsrates von 2012–2023
Beraterin und Erwachsenenbildnerin, Ständerätin

 

Peter Knoepfel

Präsident, Mitglied des Stiftungsrates 2012-2022
Professor für öffentliche Politiken und Nachhaltigkeit an der Universität Lausanne

 

Sophie Michaud Gigon

Mitglied des Stiftungsrates 2012-2020
Generalsekretärin der Fédération romande des consommateurs, Nationalrätin

 

Dr. Hans-Peter Fricker

Vizepräsident und Mitglied des Ausschusses 2012-2019
Präsident Max Havelaar Stiftung, ehem. CEO WWF Schweiz

 

Josef Estermann

Mitglied des Stiftungsrates 2012-2019
ehem. Stadtpräsident von Zürich, Dozent für Urbanistik

 

Prof. Dr. Gerd Winter

Stiftungsrat von 2012 bis 2017. Professor für öffentliches Recht und Rechtssoziologie, Forschungszentrum für Europäisches Umweltrecht, Universität Bremen

Prof. em. Dr. Gebhard Kirchgässner

Stiftungsrat von 2012 bis 2017. Professor Emeritus, Schweizerisches Institut für Weltwirtschaft und angewandte Wirtschaftsforschung (SIAW-HSG), Universität St. Gallen (verstorben am 1. April 2017)

Prof. Dominique Gauzin Müller

Stiftungsrätin von 2012 bis 2015. Architektin und Publizistin, Paris/Stuttgart

Dr. Marco Onida

Stiftungsrat von 2012 bis 2015. Europäische Kommission, DG for Regional and Urban Policy, Brüssel

Prof. Dr. David N. Bresch

Stiftungsrat von 2012 bis 2014. Physiker, Stiftungsrat WWF Schweiz. Bis 2016 Leiter Nachhaltigkeit bei Swiss Re. Seit 2016 ordentlicher Professor für Wetter- und Klimarisiken an der ETH Zürich und bei MeteoSchweiz

Prof. Dr. Karin Ingold

Stiftungsrätin von 2012 bis 2013. Institut für Politikwissenschaften, Universität Bern und EAWAG, Dübendorf