x

Nachhaltige Nutzung des Bodens

Trotz einer Raumplanung, die nach Verfassung und Gesetz zu haushälterischer Bodennutzung verpflichtet ist, setzt sich ein rascher Flächenverbrauch in der Schweiz fort.

Eine Arbeitsgruppe der Stiftung sanu durabilitas hat sich seit 2014 in Zusammenarbeit mit Praxis, Lehre und Forschung der Frage einer nachhaltigen Bodennutzung angenommen. 
Schritte dieser Arbeit waren die Zusammenstellung von Instrumenten zur Steuerung der Bodennutzung und deren Bewertung mit dem Ziel, den Wirksamsten mehr Beachtung zu verschaffen. Unser Magazin «Durabilitas» dient als Synthese dieses Prozesses.

Unter den präsentierten Instrumenten besonders viel versprechend ist ein System von Bodenindex-Punkten, da es die Akteure dazu anregt, Böden hoher Qualität zu erhalten. Bestätigt wurde dies auch an der Fachtagung „Neue Wege zur nachhaltigen Boden- und Landnutzung“, die sanu durabilitas im Oktober 2016 in Zusammenarbeit mit dem Nationalen Forschungsprogramm NFP68 durchgeführt hat. Aktuelle Forschungsergebnisse und Fallbeispiele wurden präsentiert und mit 80 interessierten Teilnehmenden aus der Forschung, der Wirtschaft, von öffentlichen Ämtern, Stiftungen und NGOs zielführend diskutiert.

Mit dem Ziel einer Inwertsetzung der Ergebnisse sucht sanu durabilitas aktuell Partner zur Umsetzung eines Pilotprojekts des Bodenindex in der Schweiz. Die Stiftung sanu durabilitas will damit zu einer breiten Diskussion nachhaltiger Bodennutzung beitragen und politische Wege zur Bereitstellung der nötigen Mittel für einen wirksamen Bodenschutz und gegen den fortschreitenden Bodenverbrauch identifizieren.


Interessiert?

Kontaktieren Sie uns unter durabilitas@sanu.ch. Gerne informieren wir Sie persönlich über die laufenden Arbeiten zu diesem Thema.


© 2018 entwickelt von metaphor - intelligente weblösungen